Sparda-Bank Ostbayern eG

Übersicht

Blättern

Sparda-Bank Ostbayern - Feuerwehrpreis 2020

Der Sparda-Bank Ostbayern Feuerwehrpreis startet wieder - Bewerbungen ab sofort möglich - Gesamtpreisgeld in Höhe von 10.000 Euro

Ab sofort können sich alle Freiwilligen Feuerwehren in Ostbayern über die Internetseite www.ostbayerischer-feuerwehrpreis.de bewerben. Die Bewerbungsphase endet am 30. September 2020.

Der Ostbayerische Feuerwehrpreis startet wieder – Bewerbungen ab sofort möglich – Gesamtpreisgeld in Höhe von 10.000 Euro

  • Eingereicht werden können Bewerbungen, die Projekte zur Mitgliedergewinnung oder das gesellschaftliche Engagement der Feuerwehren vor Ort beschreiben.
  • Die Regierungspräsidenten von Niederbayern und der Oberpfalz haben wiederholt die Schirmherrschaft übernommen.
  • Der Preis findet in Kooperation mit den Bezirksfeuerwehrverbänden statt.
  • Der Ostbayerische Feuerwehrpreis ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.
  • Bewerbungsschluss: 30. September 2020

Ostbayern – Ab sofort können sich alle Freiwilligen Feuerwehren in Ostbayern über die Internetseite www.ostbayerischer-feuerwehrpreis.de bewerben. Prämiert werden Projekte und Ideen, die zur Mitgliedergewinnung beitragen. Auch können Bewerbungen, die das gesellschaftliche Engagement der Feuerwehren darstellen, eingereicht werden. Die Bewerbungsphase endet am 30. September 2020.

Auch in diesem Jahr sind die Regierungspräsidenten von Niederbayern und der Oberpfalz, Rainer Haselbeck und Axel Bartelt, Schirmherren des Ostbayerischen Feuerwehrpreises. Die Regierungspräsidenten sind ebenfalls Teil der Jury, die drei Preisträger aus allen eingehenden Bewerbungen auswählen wird. Neben Michael Gruber, dem Vorstandsvorsitzenden der Sparda-Bank Ostbayern, sind Nikolaus Höfler, Vorsitzender des Bezirksfeuerwehrverbandes Niederbayern, und Fredi Weiß, Vorsitzender des Bezirksfeuerwehrverbandes Oberpfalz, Teil der Jury.

Dem 1. Preisträger winkt eine Spende in Höhe von 5.000 Euro an den angeschlossenen Feuerwehrverein. Die zweitplatzierte Bewerbung erhält eine Spende in Höhe von 3.000 Euro, der 3. Preis beträgt 2.000 Euro. Ziele des Ostbayerischen Feuerwehrpreises sind die Würdigung des Ehrenamts der Aktiven bei den Freiwilligen Feuerwehren und die Unterstützung der Feuerwehren bei der Nachwuchs- und Mitgliedergewinnung.

Zudem kann jeder, der eine engagierte Feuerwehr kennt, einen Tipp abgeben und die Feuerwehr zu einer Bewerbung motivieren. Nach der Tippabgabe über www.ostbayerischer-feuerwehrpreis.de wird mit der jeweiligen Feuerwehr Kontakt aufgenommen.

„Auch in diesem besonderen Jahr ist auf die Feuerwehren Verlass. Deshalb geht selbstverständlich der Ostbayerische Feuerwehrpreis auch 2020 an den Start. Wir wollen damit den ehrenamtlichen Einsatz der vielen Aktiven für die Feuerwehren unterstützen und vor allen Dingen belobigen. Bewusst nehmen wir auch weiterhin das gesellschaftliche Engagement der Feuerwehren vor Ort auf. Dies ist ein wichtiger, verbindender Faktor in vielen Städten und Gemeinden unserer Region und soll entsprechend gewürdigt werden“, beschreibt Gruber das Engagement der Sparda-Bank Ostbayern. „Wie wichtig das Thema ist, zeigt die Beteiligung der Regierungspräsidenten von Niederbayern und der Oberpfalz, Herrn Rainer Haselbeck und Herrn Axel Bartelt. Wir sind froh, diese beiden Persönlichkeiten unserer Region als Schirmherren gewonnen zu haben“, so Gruber weiter.

Rainer Haselbeck, Regierungspräsident von Niederbayern, betont: „Ein wesentlicher Stützpfeiler unseres Blaulichtsystems sind die Freiwilligen Feuerwehren, die ehrenamtlich in ihrer Freizeit für unsere Sicherheit einstehen und gleichzeitig den Wertekanon unserer Gesellschaft prägen. Verantwortung, Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Toleranz – Werte, für die die Freiwilligen Feuerwehren stehen und die sie durch Ihre Arbeit für und mit den Menschen unserer Gesellschaft vermitteln. Werte, für die wir angesichts der Corona-Krise zutiefst dankbar sind. Denn dank dieser Wertebasis sind wir bislang so verhältnismäßig gut durch diese Krise gekommen.“

Axel Bartelt, Regierungspräsident der Oberpfalz, begrüßt die Aktion und ist begeistert vom umfassenden Engagement in den Feuerwehren: „Unsere Feuerwehren sind jedoch mehr als nur unser Schutzschild bei Bränden, Naturkatastrophen und Verkehrsunfällen. Sie sind oftmals auch die Klammer, die das Ortsleben zusammenhält und leisten durch die Kinder- und Jugendfeuerwehren einen unschätzbaren Beitrag für die Erwachsenen von morgen, denen auf diesem Wege viele Werte und Erfahrungen vermittelt werden können. Ich unterstütze daher die Initiative der Sparda-Bank Ostbayern für den „Ostbayerischen Feuerwehrpreis, weil damit das Engagement der Feuerwehren für unser aller Sicherheit und das örtliche Gemeinschaftsleben anerkannt und gewürdigt wird.“

Mit Nikolaus Höfler und Fredi Weiß, den Vorsitzenden der Bezirksfeuerwehrverbände Niederbayern und Oberpfalz, wurde zudem wieder beste Fachkompetenz in die Jury geholt. „Wir stehen vor der großen Herausforderung, das weltweit einmalige Hilfeleistungsnetz an Freiwilligen Feuerwehren in Ostbayern dauerhaft zu erhalten. Mit sehr guten Ideen sind unsere Feuerwehren stets bemüht, junge Menschen und auch Quereinsteiger für unser gemeinsames Ehrenamt zu begeistern. Der Ostbayerische Feuerwehrpreis stellt verschiedene Aktionen vor und würdigt das ehrenamtliche Engagement“, so Nikolaus Höfler.

„Bereits zum neunten Mal wird in diesem Jahr der Ostbayerische Feuerwehrpreis ausgelobt. Die Oberpfälzer Feuerwehren sagen hierfür der Sparda-Bank Ostbayern ein aufrichtiges und ehrliches Vergelt's Gott“, ergänzt Fredi Weiß.

„Wir sind schon überaus gespannt, welche interessanten Bewerbungen uns erreichen werden. Feuerwehren, die sich über ein besonderes Maß hinaus um die dauerhafte Einbindung neuer Mitglieder oder um das Wohl der Gesellschaft bemühen, sollen mit dem Preis eine entsprechende Anerkennung erhalten“, so Gruber.

Alle weiteren Infos finden Sie auf www.ostbayerischer-feuerwehrpreis.de .

Über die Sparda-Bank Ostbayern eG

Die Sparda-Bank Ostbayern eG ist die regionale Privatkundenbank der Region. Aktuell etwa 140.000 Kunden, davon ca. 115.000 Mitglieder, schenken der Genossenschaftsbank ihr Vertrauen. Mit einer Bilanzsumme von über 2,8 Mrd. Euro sind wir die größte Genossenschaftsbank der Region.

Übersicht

Blättern

Kontakt
Termin
Vor Ort
FAQ
Chat
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne für Sie da.

0941 58 31 22 2
Termin

Gerne beraten wir Sie telefonisch. Bitte rufen Sie uns zur Vereinbarung eines Termins an:

0941 58 31 22 2

Vereinbaren Sie einen Termin

Gerne beraten wir Sie auch in unseren Filialen.

Hinweis: Für Beratungen vor Ort gilt der 3G-Standard.

Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit zum Geldabheben.

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!

Chat

Schreiben Sie uns per Chat.

Montag bis Freitag von 08:00 bis 18:00 Uhr können Sie uns schnell und einfach per Chat erreichen. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.

Chat starten

Bitte senden Sie uns keine sensiblen Daten über den Chat. Nutzen Sie hierfür eine autorisierte Nachricht aus dem Online-Banking oder rufen Sie uns an.

0941 58 31 22 2